Atmen. Lächeln. Sein.

Meine Quelle der Leichtigkeit

Und weil ich das Leben liebe

Ich bin ein Kind der 1960er. Und wie man sich vorstellen kann, hatte gesunde Ernährung damals nicht die erste Priorität.  Die ersten Fertiggerichte kamen bei uns auf den Tisch. Ravioli aus der Dose?! Ja, auch das gab es damals schon.

 

Das Gute an meiner Kindheit - ich habe mich ohne Ende bewegt, habe geturnt, getanzt und bin zur Schule gelaufen. Oder auch mal mit dem Fahrrad gefahren.  Es gab noch keine Smartphones. Man spielte noch auf der Straße. Ich war ein glückliches Kind. 

 

Und doch hätte ich mit der Brille des Ayurveda & Yoga damals schon

auf mein Leben blicken können, hätte ich mir in meiner Jugend wahrscheinlich, einiges erspart: angefangen bei Kniebeschwerden, über Regelfrust, Zeiten mit Verdauungsschwierigkeiten ...

 

Heute weiß ich, dass viele Beschwerden konstitutionell beeinflusst sind - die Art der Wechseljahrsbeschwerden, Gelenkschmerzen, körperliche Dysbalance ... Medikamente  sollten nicht immer die erste Lösung sein, um körperliche Symptome zu lindern. Du darfst mehr hinhören. Dich besser verstehen lernen. Denn  Selbstheilung beginnt mit Selbsterkenntnis. Dann kann eine Veränderung den gewünschten Effekt bringen. 

 

Wir ticken alle individuell. Unsere Bioenergie schwingt häufig auf unterschiedlichen Frequenzen. Wo du vielleicht mehr Ruhe brauchst, braucht ein*e andere*r mehr Aktivität. Damit du in die Balance kommst und dein Leben wieder genießen kannst, gilt es herauszufinden auf welcher Energie du gerade schwingst. Wo könnte deine Dysbalance liegen?

 

Ernährung, Bewegung, Lebensstil, Yoga und Mediation sind fünf Säulen, die dein Leben zurück auf deine Wohlfühl-Frequenz bringen können.  Ich helfe dir gern bei der Feinjustierung. 

 

Mein Yogaweg

 

Meine Liebe zu Yoga begann 2008. Meine erste Begegnung mit Ashtanga Yoga war klar, fordernd und unglaublich wohltuend. Es war der Einklang von Atem und Bewegung, der mich lächeln ließen.

 

Das Lächeln ist seither selten gewichen. Nur der Stil hat sich verändert. Variabler, spielerischer mit viel Gefühl fürs Nachfühlen und Wahrnehmen. Erdend und belebend zugleich. Alles kann, nichts muss. Unser Körper tickt nicht immer gleich. Er setzt uns grenzen, mal strenger, mal offener. Aber es liegt an uns, wie wir damit umgehen. Perfektionismus ist hier kein guter Ratgeber. Es gibt nicht die perfekte Asana. Yoga darf sich deinem Körper anpassen, nicht umgekehrt. 

 

Beflügelt von vielen Möglichkeiten geht mein Yogaweg weiter. Und wird bereichert durch Aus- und Weiterbildungen rund um Themen, die Yoga wunderbar ergänzen vor allem Thai Yoga und Ayurveda.

 

Mein innerer Antrieb? - Für mich und für meine Klienten/Teilnehmer*innen viele kleine Schlüssel in der Hand zu haben, die ihr Leben wieder neu beflügeln können. 

 



Der Weg ist das Ziel

2021 Ayurveda Lifestyle Coaching, Dr. Janna Scharfenberg, Zürich 

 

2020 Ayurveda Gesundheits- und Ernährungsberatung, Bastian Wittig, Ayurveda Campus  Schwerin 

 

2019 Polarity General Session - Emmanuelle Collinet, Merudanda Aachen

 

2019 Thai Yoga Massage Therapeutin, Terramedus Köln

 

2018 - 2019 Yogatherapie Ausbildung, Anne Heydenreich, sobocco Köln

 

2015 Yin Yoga Basis-Ausbildung, Stefanie Arend, Vishnu Couch Köln

 

2013-14 Spirit Yogalehrer*innen Ausbildung, Patricia Thielemann Spirit Yoga Berlin

 

 

 

Yogalehrer*innen u.a. Patricia Thielemann, Barbra Noh, Young Ho Kim, Stefanie Arend, Emmanuelle Collinet, Peter Sterios u.m.